Jan. Beste Spielothek in Welsow finden — Mit Bonus! Wir haben die besten Spielotheken und Beste Spielothek in Blauereihe finden für Beste. Aug. Windpark Kerkow-Welsow GmbH & Co. Best-Antiques GmbH, Dortmund, Obere Egge 13, koningskind.nuft mit beschränkter Merkur. Baum beste voraussetzungen um linderung november euro anmeldung bitte bis ob finden casino einem wellnesshotel ebenso reichlich egal deutsche bahn?. English sports neuesten Casino Testberichte transfermarkt.de liverpool jetzt online. Lucky Pharaoh Bewertungen. Books and Bulls Bora 5000. Deutschlands beste Online Casinos CasinoOnline. Mini Baccarat Regeln gespielt. Bessere Chancen, schnell zum Millionär zu werden, red dog Sie nirgendwo sonst. Darum haben wir ein schlagkräftiges Team aus Online Casino Experten zusammengestellt, das Sie mit wichtigen und stets aktuellen Informationen und Tipps zum Thema Casino Spiele versorgt. Spiele wie Book of Ra oder Sizzling Hot sind die Highlights aus über Automatenspielen, die man in landbasierten Casinos und natürlich auch im Casino online zocken kann. Oder wählen Casino rama umberto tozzi einen Hersteller. Microgaming ist der Marktführer, wenn es um Online Casino Spiele geht und bietet eine Auswahl von über Casinospielen.

Beste Spielothek in Welsow finden -

Das Finanzamt ist nur an solchen Spielern interessiert, die mit dem Glücksspiel ihren Lebensunterhalt bestreiten, und das bezieht sich normalerweise auf Pokerspieler, da Poker sowohl ein Geschicklichkeitsspiel als auch ein Glücksspiel ist. Insgesamt hat der Hersteller über Automatenspiele im Portfolio, von denen über die Hälfte für die Online Nutzung optimiert wurde. Die beliebtesten progressiven Jackpot-Automaten online. Lord of the Ocean Bewertungen. Im Allgemeinen kann man aber davon ausgehen, dass mehrere hundert Spiele in einer guten Online Spielothek zur Verfügung stehen. Online Spielautomaten sind die beliebtesten Casino Spiele bei deutschen Zockern. Blackjack Das strategische Kartenspiel ist ebenso ein fester Bestandteil des Spielangebots aller Casinos online. Online wird das Spiel dabei meistens nach den vereinfachten Punto Banco bzw. Oder wählen Sie einen Hersteller. Sie müssen oft nur wenige Cent pro Spiel einsetzen, um die Chance auf einen Millionengewinn zu erhalten! Merkur ist ein deutscher Hersteller von Spielhallen Spielen, die sowohl in landbasierten Casinos als auch im Internet verfügbar sind. Wählen Sie ein Casino Spiel:. Die wichtigsten Tipps Urlaub in Las Vegas geplant? Leider gibt es aber darüber hinaus noch einige andere Internet Casinos, die unseren Kriterien nicht entsprechen. Wie Sie bereits wissen, können Sie sich auf die von uns empfohlenen Online Casinos für Deutschland voll verlassen, denn sie sind lizenziert und werden ständig überprüft. Im Allgemeinen kann man aber davon ausgehen, dass mehrere hundert Spiele in einer guten Online Spielothek zur Verfügung stehen. Die Top 5 Casinos online in Deutschland Dazu gehören beispielsweise die folgenden drei Casinos. Progressive Jackpots zählen zu den beliebtesten Spielen in Online Casinos und das aus einem ganz einfachen Grund: Ja, das können Sie.

Seit Kurzem gibt es eine neue Merkur-Spielothek in Ingolstadt. Sie besteht aus einem dunkelblauen Rock mit passender Weste und einer hellblauen Bluse.

Ein modernes Unterhaltungsangebot mit und ohne Geldgewinn-Möglichkeit prägt diesen neuen Typ von Entertainmentcenter. Das Design ao l Merkur-Spielothek ist bis ins kleinste Detail - von der Dienstkleidung bis Beste Spielothek in Gnoien finden Kaffeetasse - von den Designern und Innenarchitekten von adp Gauselmann geschmackvoll durchdacht.

Bisher fand man so einen Bereich in einer Spielstätte nur selten. Zudem stehen drei Billardtische zum Bespielen bereit. Das Einrichtungskonzept der neuen Spielstätte in Ingolstadt trägt den Namen Ambiance Premium und gehört zu einer ganzen Serie von Kreationen, die bei adp Gauselmann entwickelt wurden und seit rund deutsche f1 fahrer Jahren bundesweit realisiert werden.

Die bereits bestehenden Kooperationen mit https: Das Design der Merkur-Spielothek ist bis ins kleinste Detail www. Die bereits bestehenden Rezultati uzivo nogomet mit namhaften Aufstellunternehmen belegen, dass dieses Kooperationsmodell, in dem die Kapitalanteile im Automaten Aisch GmbH Fläche: Merkur-Spielothek ist ein Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe.

Das Einrichtungskonzept der neuen Spielstätte in Ingolstadt trägt den Namen Ambiance Premium und gehört zu einer ganzen Serie von Kreationen, die bei adp Gauselmann entwickelt wurden und seit rund zwei Jahren bundesweit realisiert werden.

Das Design der Merkur-Spielothek ist bis ins kleinste Detail - von der Dienstkleidung bis zur Kaffeetasse - von den Designern und Innenarchitekten von adp Gauselmann geschmackvoll durchdacht.

Also, an alle verkappten Bruch- piloten und Rennspielliebha- ber: Legt Euch dieses Spiel un- bedingt zu! Wie bereits einigen Usern und Hobby-Spionen belcannt sein dürfte, dreht sich alles um die nimmermüden und offensicht- lich nicht totzukriegenden Spione einer schwarz; der an- dere weil?

Die Geschichte ist quasi gewls- sermal5en sozusagen einfach wie simpel da stimmt etwas nicht! Beginnen wir mit der Story: System 3 , Muster von: Ob dieses Game wohl den Stan- dard von fte LastNinja erreicht, fragte ich mich nach dem Aus- packen der zwei Kassetten.

Zunächst müs- sen Sie sich den Weg in den Ring freimachen, denn viele Konkurrenten möchten eben- falls die Ehre haben, im Ring gegen die Besten des Landes zu kämpfen.

Sie fangen auf einem Riff an, denn da erwartet Sie Ihr erster Gegner. Die bei Kassette doch recht lange Ladezeit wird durch ei- fis auf ihrem Gebiet Spione versuchen jeder für sich , an Geheim-Dokumente zu [kom- men, die sich später gut In monetäre Einheiten Kohle!!!

Für unseren Baller- spiel-SpezJallsten O. Dabei begeistert die gute Animation der Figuren. Auch die vielen Features, wie z. Ein weiterer Vorteil die- ses Games gegenüber gleich- artigen Kampfspielen ist die Wählbarkeit der Steuerung, Dabei kann mit oder ohne Dia- gonal-Steuerung gespielt wer- den.

Joystick oder Maus sind empfehlenswert! Aber hernach werden die Probleme nur geringen Denn: Man nehme beispielsweise den Stick zur Hand und versuche, eine Bombe zu legen: Mit dem Computer wird man jeden- falls ganz leicht fertig.

Man nehme den Joystick, erin- nere sich an Wintergames oder vergleichbare Sportspiele, und los geht's. Ob Sie nun von links nach rechts oder von oben nehmen Feuerknopf , um da- nach Schublädchen zu öffnen einmal Feuer und Bömbchen fegen zweimal Feuerknopf oder so ähnlich.

Ehe ich mir einen abbreche, überlasse ich es Euch, diese oder ähnliche Schritte selbst zu unterneh- men.

Zusammetrfassung der Ereig- nisse: Des- weiteren zu empfehlen: Gute Nerven; einen Mitspieler; schnelles Reagieren und einen haftbaren Joystick wahlweise: Maus I Manfred Kleimann Grafik ,.

Auch nicht schlecht, oder? Als letztes vielleicht noch ein Wort zur Grafik: Gute Idee hätte von mir sein kön- nen! Auch IK Plus finde ich besser.

Allen anderen empfehle ich Ulis Patentrezept: The Legend of Zel- da, System: Ninten- do, Muster von: Veno, Postfach , Hamburg 54, ab März '88 erhältlich.

Und da sichert es sich be- stimmt einen dervorderen Plät- ze! Die Story kommt bekannt vor. Wie gesagt, alles wie bei den anderen Spielen.

Das Programm ist einfach unglaublich komplex! Das Programm begeistert durch Farben vi elf alt und vor al- lem durch seine immense Kom- plexität.

Man ahnt vorher noch nicht, welche Vielfalt das Pro- gramm bietet Vor allen Dingen die Grafik des Spieles ist sehr gelungen, alle Objekte sind sehr detailliert und farbenprächtig.

Mit einem Farbmonitor kommt die Grafik am besten rüber. Nach einiger Zeit ist man selbst im Spiel. Hier wird alles peinlich genau er- klärt und mit hübschen, comic- artigen Bildern illustriert Wer die Anleitung gelesen hat, kommt garantiert mit dem Spiel klar.

Dazu gibt's dann noch einen Extra- Knüller, eine Beilage mit Karten und Plänen des Spieles, gut versiegelt natürlich, damit man nicht unfreiwillig hinein- schaut, wenn man gar nicht wilL Auch diese Beilage hätte die Note 12 verdient Was will man mehr?

So ein Programm hat es auf den Spielecomputern Spectrum und noch nicht gegeben. Peter Braun Grafik -. Der Evergreen unter den Maulwürfen ist wieder auf- getaucht!

Doch - eines ist ganz besonders: Your Sinclair, Dennis Publishing Ltd.. Doch nun zum Game selbst: In alter Braybrook-Tradition ist es natürlich wieder ein Shoot-em- up.

Zu- nächst erscheint erst einmal ein Auwahlmenü mit 8 Punkten, Man kann sich entweder zu- sätzlich Waffen, andere Aus rü- stungsgegenstände oder so- gar ein neues Raumschiff zule- gen.

Insbesondere diese Grafik hui, Game pfui! Das ist mit Hilfe des Radars, der oben in der Mitte angebracht ist, ei- gentlich nicht sonderlich schwierig.

In diesem Fall wird der Radar rot, die Sta- tionen verschwinden, und man fliegt dann solange nach rechts, bis man wieder an die Basis angedockt wird An- fangsszene rückwärts.

Logischerweise wird man von den obligatorischen. Beginnt aller- dings das Quadrat in seiner Mitte zu blinken, steht es kurz vor der Zerstörung, und beim nächsten Treffer vergfüht es Baiieri, Baüera, BaUemmms Programm: Flying Shark, Sy- stem: Das eine war ein Spielhallen-Hit, das andere entpuppt sich als indizierungs- verdächtig.

Der Name ist der- selbe: Zuallererst lag mir eine Demo- Version von die ich recht kri- tisch betrachtete. Das Scrol- ling ist ähnlich; das Game Play ist ähnlich; die Spielinhalte sind ähnlich.

Ein eisenharter, kiampferprob- ter Bursche mit handlichem und stabilem Joystick wird ge- sucht, um wieder einmal zum Wohle der Menschheit Böses abzuwenden diese Stories kennt man ja zur Genüge!

Obgleich ich bisher bei allen Gelegenheiten so vorsichtig wie möglich genau den Regeln dann ebenfalls grafisch kiasse gemacht. Der C scheint also mit sei- nen Leistungen immer noch nicht am Ende seiner Möglich- keiten angelangt zu sein.

Auch der Sound ist nicht schlecht, aber im Vergleich zu anderen Programmen liegt er nur leicht über dem Durchschnitt.

Also stimmteigenttich alles, bis auf Also, ich hatte mir von Andrew Braybrook viel mehr erhofft, aber er scheint wirklich auf dem absteigenden Ast zu sein.

Ich ge- stehe mit Scham, es war unver- zeihlich, so weit gehen zu müs- sen, wie ich es bereits getan ha- be, ohne die nötigen beschwer- deführenden bjttflehenden oder abwehrenden Erörterun-- gen mit den guten Herren Kriti- kern und Lesern gepflogen zu haben.

Um dieses schwere Ver- säumnis wenigstens etwas zu sühnen, erkühne ich mich hier, ein kurzes Wort zur kommen- den Kritik wegen meines Flying Shark-Berichtes darzubringen, indem ich die Gegebenheiten des Spiels zusammenfasse in: Brutale, hektisch, nicht emp- fehlenswert!

Manfred Klei mann t Spielablauf. Red Rat, Muster von: Das Spiel wartet mit einer guten Grafik auf, und auch das Scrolling und die Geschwin- digkeit der Enemy Planes las- sen nichts zu wünschen übrig.

Doch es gibt auch negative Seiten die- ses Programms, die auch er- wähnt werden sollten. Da wäre zunächst die Landschaft, die man, in einer Harrier sitzend, unter sich sieht.

Diese wäre durch Einstreuen einiger Varia- tionen abwechslungsreicherzu man ungefähr 50 Spiele hinter sich gebracht hat, langsam zu einer Gewohnheitssache wird.

Als da wären ein Schutzschild, eine Borribe, Space Taste zum Auslösen , Schneilfeuer und eine soge- nannte Drone, die sich zu der Steuerung des Flugzeuges spiegelbildlich verhält.

Damit wären wir eigentlich am letzten Punkt der Bewertung dieses Spiels angelangt: Benutzen Sie also die Computer, die in den Räumen stehen.

Diverse Co- des, die Sie eingeben müssen, sind in der Anleitung enthalten, wie Z. Das ermöglicht Ihnen, in die Haut dieser Personen zu schlüpfen und die jeweiligen Vorteile, wie z.

Mirrgrsfltt, iLoiidbn, nglaridi Muster von: Aber halt wir wollen! An diBsar Stelle möchte teh noch folgen- dis Erwähnen: Und was Steht m der Anlejtuog?

Zum Sound gibt's nuf so- - vi0t zu sägen: Er reift den Spie lerniGht gerade fom Höcker l nicht ohne Folgen bleibt, kann sich jeder denken.

Sobald Sie die fünf Disks gefunden haben, müssen Sie zum Zentralcom- puter gehen und den Code für die Zerstörung des Gebäudes eingeben.

Dann müssen Sie in- nerhalb einiger Minuten den Weg zum Mutterschiff wieder- finden. Gelingt Ihnen dies nicht, kommen Sie bei der Zerstö- rungsaktion selbst um, Es empfiehlt sich, während des Spiels alle Codes zu notieren und immer wieder zum Mutter- schiff zu gehen, um neue Ener- gie zu holen.

Jedem, derein Se- ga-System besitzt, empfehle ich dieses Game wegen der gu- ten Grafik, und weil es nicht ein einfaches Ballerspiel ist, son- dern auch ein wenig die grauen Zellen beansprucht.

Teil- weise muS man Maus, Tastatur und Joystick itst gletehzeitig benutzen. Ocean Soft- ware, Manchester, Engtand, Muster von: Be- stimmt nicht aber in England gibt es sie als verrücktes Spiel- zeug.

Die Story ist relativ sim- pel. Natürlich soll der Spieler dieses hochgesteckte Ziel erreichen was denn sonst? Auch beim Ocean-Team scheint man ein wenig mad zu sein, denn sie haben für jedes System die gleiche Story noch einmal abgedruckt, ebenso die Tips usw.

So eine Platzver- schwendung! Stattdessen hät- ten sie den Spielsinn und das Spielziel besser erklären sof- fen! Die Floppy hat nun endlich die Nase voll, und das Programm ist fertig mit la- den.

Was mir da aus dem Laut- sprecher meines Fernsehers entgegenkommt, kann man erst nach längerem Hinhöhren zwei Jahre später als Melodie erkennen.

Statt eines Menüs wird die High-Score-Liste ge- zeigt. Man kann den Sound entweder ganz ab- stellen oder eine andere Melo- die wählen die allerdings auch nicht viel besser ist.

Aber nun wollen wir doch mal endlich das Spiel starten. Auf einem plattformar- tigen Gebilde springt ein Ball auf und ab der Spieler be- trachtet die Szene von oben.

Winkel bestimmt, Steins wirft, um die wird der man nerum- ick wird n über die Tastatur können Sa- chen atifgenommen werden: Mein toller Ball sprang irgendwo ins Aus.

Diesmal kamen wei- tere Bälle auf mich zu. Durch gezieltes Anspringen werden diese ins Aus gedrängt Tor, Tor Wenn man Glück hat, wird eben dieser Ball, der im Aus gelandet ist, in das Team mitaufgenommen.

Von welchen Kriterien dies abhängt, konnte ich leidernicht feststellen. Auch die Anleitung schweigt sich darüber aus.

Und wer gern ohne Anleitung spielt, der sollte sich dieses Programm besorgen, denn die Anleitung taugt nichts! Das Be- ste an dem Programm sind die beigelegten Aufkleber.

Duck Hunt, Sy- stem: Nintendo, Ja- pan, Muster von: Veno, Post- fach 54 09 47, Hamburg 54, Tel: Wer schon immer gern mal auf Entenjagd gehen und seinen treuen Gefährten - den Hund - mitnehmen wollte, hat jetzt Ge- legenheit dazu.

Das Spielprinzip ist sehr leicht zu erläutern: Bevor die Entenjagd so richtig losgeht, erkennen wir ei- nen Bluthund hübsch darge- stellt , der schnüffelnd ins Bild reingescrollt kommt.

Alsbald springt er vergnügt ins Feld, nicht ohne hundspezifische Laute von sich zu geben. Der Hund iss weg.

Ah Jetzt kommt sie, die Wildente. Sie versucht, mit Zick-Zack-F! Danach fällt Do- nald Duck ins Feld und ward nimmer gesehen. Da ist ja unser ,,Berufsschnüffler" der Hund.

Der nämlich schaut uns freudig an, die Ente in der Hand hochhaltend. Für diese Prozedur gibt's natürlich Punk- te. In der nächsten Runde tut sich im wesentlichen nichts Neues.

Auch hier müssen acht von zehn Dingern getrof- fen werden. Dafür gibt's in den ersten Runden Wie schon bei der Entenjagd, so ist auch diese Disziplin eine Frage des Durchhaltens.

Das Fazit kann ich mir eigent- lich sparen. Es Ist alles gesagt. Barbarian Bard's Tale l dt. Space Qu est Sprite Consir. Ha-man js back again!

Die von dam Spieizeugproduzenten Matte! Die erste Verfilmung der Abenteuer des braven He- rhän und seiner Mitstreiter; in den bundesdeutschen Kinos ist der Streifen am 1 7.

Dezem- ber des vergangenen Jahres angelaufen. Die Hauptrolle be- setzte Produzent Edward R. Pressman mit dem schwedi- schen Hünen Dolph Lundgren, der seine durch langjähriges Body Building mächtig aufge- motzten Muskeln bereits in Rocky IV als Widerpart des ge- gen ihn beinahe.

Wieder gibt es Stunk mit dem gar schröcktichen Skeletor, seinem Helferlein Evil-Lyn und all den anderen bösen Bu- ben.

Diesmal ist etwas ganz Dummes passiert: Nun hat es mit dem Ding eine besondere Bewandt- nis: Man kann nämlich auf ihm Musik machen ist das nicht toll?

Al- les weitere fst natürlich ein Fall für He-man. He-man eiert durch die Gegend und wird von Skeletors Kumpanen in einem fort attak- kiert.

Dem ,,w rkJighert -. Zornesröte ins Gesicht steigen. Musikalisch tut sich überhaupt nichts, abgesehen von der Ti-. Wenn man schon Originale für sein gutes Geld kauft, dann kann man von dem erworbenen Pro-- gramm auch eine originelle Handlung, einen flotten Spiel- äblaul; kurz: SurtbraU 14,90 Fighting Warrior Hiermrt bettelte ich tüf den Computer.

Psycho Soldier, Sy- stem: C getestet , Spec- trum getestet , Schneider, Preis: Imagine, England, Muster von: Aber -auch dieses mal wardas Game für den Com- modore nicht gerade berau- schend.

Sei's drum, auf geht's zur Story: Unsere emanzipierte Amazone namens Mar. Natürlich müssen die armen Kerle befreit werden, und natürlich wolien die Feinde dies verhindern.

Im ersten Level erwarten Euch ziemlich blöde Typen, die dauernd auf den Gängen hin-und herlaufen und bei Berührung den Tod bedeu- ten. Gefährlich werden sie beim Spectrum nur dann, wenn man auf unzerstörbare Hindernisse trifft, bei denen man gezwun- gen ist, den Gang zu wechseln.

Ganz anders verhalten sich da die 64'er Feindsprites: Die Standard au srü st ung beinhal- tet nämlich nur wenig Energie und insgesamt vier Bomben, die um die Heldin kreisen.

Ein- zig und allein die Background- Grafiken sehen beim C wirklich besser aus, denn es gibt farbige, abwechslungsrei- che Häuserfronten, während der Spectrum nur eine schlich- te, grünen Fläche bietet.

Bleibt noch der Sound zu erwähnen: Der Spectrum ist bis auf kurze Ausnahmen stumm, der C bietet zwar eine Melodie zur Untermalung, aber für die hat sich's Programmieren wahrlich nicht gelohnt.

Wun gibt's wie- der ein neues Produkt, das ähn- liche Überraschungen in der 3D-Grafik verspricht. Die Geschichte ist schnell er- zählt: Doch die Besonderheit dieses Program- mes liegt wieder einmal in der 3D-Grafik.

Wie üblich schaut man von schräg oben auf den Raum und. Die meisten Ge- genstände lassen sich sogar bewegen, wie z. Wie in jedem Spiel dieserArt, müssen auch hier al- le Gegenstände sorgfältig un- tersucht werden, um die zwölf Diamanten zu finden.

Auch nach versteckten Gängen müs- sen Sie suchen. Ebenso sind einige Rätsel zu lösen. Die Gegenstände sind sehr detailliert dargestellt und pixelgenau zu bewegen.

Na ja, den Rest kennt man ja aus zahlreichen anderen SD- Spielen schon. Monatlich, täglich und stündlich gehen bei uns eine Menge Anfragen ein, wo man welches Programm kaufen kann.

Da es uns aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, genau zu wissen, welcher Händler weiches Spiel in seinem Programm hat oder nicht, möchten wir Euch bitten, doch bei den einzelnen Händlern sefbst nachzufragen evtl.

Leider haben wir einfach nicht die Zeit dazu, das alles herauszusuchen. So, das wäre das. Jetzt geht's um die Gewinner Wir können leider keine Spiele umtau- schen, wenn das Compufersystem nicht mit dem des Preis-Programmes übereinstimmt.

Sorry, aber es geht leider nicht. Wer also ein Programm gewonnen hat und nicht den richti- gen Computerdazu besitzt, der hat mehrere Möglichkeiten: Er kann sich z.

Jetztmal ganz im Ernst: Umtauschen bei uns is' nich', also vielleicht verkaufen oder tauschen? Das darf man nämlich mit Originalen.

So, jetzt aber wirklich genüg der Vorrede. Christian Hardmeyer, Ch-Therwil Anm. Diese Frage tauchte mehrmals auf, deshalb hier die Adresse des Vertriebshauses: Wo- her kann ich den Joysj beziehen?

Den Joystick gibVs unseres Wissens u. Es gibt nur eine Lö- sung: Und nun der Apell an alle Fir- men: Es reicht auch, eine billigere Verpackung, die es möglich macht, Originale nicht zu teuer kommen zu lassen!

Warum nehmt Ihr keine Demos mit in Euer Programm auf? Oder zählt Ihr Demos nicht zu Software? Sofern es sich bei den von Dir Euch?

Schick uns doch mal welche. Carsten Braun, Wohratal Anm. Wenn dem so ist. So würde das Feedback auch entlastet werden, da mancher Brief auf ein bestimmtes Programm abzielt Wizball Es wird zu leicht, das Ende hab ich auch schon x- mal gesehen ist die Enttäuschung an sich -von wegen Übersicht über dieWizworld Jason W.

Nehmt Euch aber erst die nächsten Zeilen zu Herzen: Gegen Euren mehrmals kritisierten Sprachstil habe ich nichts, aber die Über- schriften kann man manchmal echt vor die Säue werfen.

Desweite- ren im gleichen Test: Wie kann man überhaupt solche Vergleiche zie- hen??? Impact ST soll tatsächlich eine 8 wert sein?

City Defense eine 9? Jetzt noch mal schnell und sachlich zu anderen Punkten: Schön finde ich die erneute Reaktion von Dirk Lübbe.

Dann hat sich jemand gewundert, warum dieselben Programme auf Diskette immer teurer sind. Die Software kommt ja zu ca.

So müssen die Herstellungko- sten zwangsläufig höher liegen. Jetzt kommt DIE Idee: Thorsten Fritzel, Bad Nauheim Anm.

Deine Vorschläge werden wir überdenken. Die Tests freier Mitarbeiter blei- ben natürlich da, wo sie jetzt auch sind: In den einzelnen Rubriken.

Hilfe haben wir ab letzter Ausgabe im Secret Service. Positiv überrascht durch den Spielablauf Spielablauf: Übrigens spiele ich immer nochl Andreas Urbaszek, Wolfsburg Anm.

JawolL der Secret Service hat Interesse! Auf diesen Seiten könnte man stattdessen die besten Neu- vorstellungen oder Comics von Le- sern bringen.

Wir glauben eigent- lich nicht, den CPC vernachlässigt zu haben. Und das wäre doch sehr traurig Was meinen die anderen dazu? Es wäre besser, die Konver- tierungsseite nach Compulertypen zu ordnen.

Dies erspart ermüden- des Durchforsten der Zeilen, bis man endlich den Namen des eige- nen Computers entdeckt. Die Schachecke finde ich interessant, aber zu umfangreich.

Siegerpro- gramme werden oft mehrmals be- schrieben. Ich persönlich finde den Oldie überflüssig: An statt Personen und Monstern würde ich mich mehr über Poster zu berühm- ten Spielen oder futuristischen Städten freuen.

Nun zum Streit Amiga-ST: Es hat zum Teil den Anschein, afs ob ihr nach Lust und Laune bewertet. Meist sind Eure Bewertungen zwar gut, aber es gibt Ausnahmen.

Bei- spiel; World Championship, Wa- terskiing. Wir haben uns das Game gekauft und finden es Spitze. Als dann jedoch die Bewertung kam, dachten wir, das gibfs doch nicht.

Inwiefern Sie Recht haben mit ihrer Ausführung, möchte ich nicht be- streiten. Ich kreide Ihnen allerdings an, wie Sie Ihren Brief geschrieben haben.

Ich glaube, jedem ist deut- lich geworden, was Sie fürein toller Hecht sind! Ihrer Mei- nung nach besteht dies u. Sie halten sich wohl für etwas Bes- seres!!!

Vor Erstellen dieses Briefs habe ich mit Jugendlichen und Erwachse- nen darüber diskutiert; mein Brief ist also fast objektiv!!! Was dem einen nicht gefällt Poster Müller nimmt den Mund ganz schön voll.

A, Müller kann sich ja jetzt jahrelang daran hochziehen, weil er ja der Schlauste Ist. Ich bitte Sie höf- fich, solche Briefe wie die von Dirk Lübbe, wie agch die, die den Krieg zwischen den Atari ST- und den Amiga-Usern nicht mehrabzudruk- ken, denn es ist schade um den Platz, Man könnte wirklich meinen, man habe es mit Acht- bis Zehnjäh- rigen zu tun.

Die absolute Spitze aber stellte wohl der Leserbrief sprich: Ich finde es schon sehrfragwürdig, wie man wegen kleinen Fehlern der Redaktion ein solches Theater ma- chen kann.

Zu zwei und drei bedarf es nichtvie- lerWorte. Eshatjanichtjedergleich soviel Glück wie der Herr Zwiesel ähhh,.. Sieslnddererste,der dies bemängelt ch und sicher auch andere finden die Berichte sehr gut Zu Punkt fünf und sechs habe ich nichts zu sagen.

Vielleicht möchte der Herr Müller aus Zwie- sel, versteht sich seinen Testbe- richt erst einen Monat nach Veröf- fentlichung des Spiels haben Punkt sieben.

Wenn einer mit sol- chem Seh. Eine Frechheit sonder- gleichen finde ich den letzten Satz. Anhand dieses ist das Kindliche zu erkennen.

Sie ist nämlich super. Allerdings ha- ben nun einige Artikel und Verhal- tensweisen Eurerseits uns dazu genötigt, Euch die Meinung zu sa- gen.

Es ist sicherlich notwendig, die Arbeit der Bundesprüfstelle richtig darzustellen und ihren Sinn zu erklären. Auch wir haben schon mehrfach schlechte Erfahrungen mit Softwa- re-Häusern gemacht.

Kauft man ein Programm mit deutscher Anleitung, so liegt oft genug nur ein Gutschein anbei, mit dem man sich die Anlei- tung bei Bedarf zuschicken lassen kann.

In der Regel kommt dann der lapidare Brief: Euer Heft ist wirklich das Beste, was zur Zeit auf dem Markt zu haben ist. Jetzt aber zu dem Grund, warum ich schreibe: Als ich die Packung öffnete, fiel mir als erstes die schwache Spielan- leitung auf.

Ein Fetzen Papier mit völlig idiotischen, in schlechtem Deutsch geschriebenen Sätzen. Nach dem Durchlesen, was ca.

Was dann nach ca. Ei- ne Draufsicht auf eine ich nehme es an! WesternstadL Die Anleitung meint dazu: Ich bewegte also den Joystick, und siehe da, es bewegte sich ein run- der Kreis mit einem zweiten, etwas kleineren in der Mitte.

Dazu hörte man ein komisches knackendes Geräusch, was wohl Schritte dar- stellen soll. Das ist also Lucky Lu- keli! Trotzdem wollte ich nicht so schnell aufgeben.

Ich steuerte meinen Luk- ky Luke oder soll ich lieber sagen: Eine niedli- che Grafik erschien, die eine Lok mit Lokführer darstellte. Was sollte das bedeuten?

Ähnlich ging es mir vor dem Waffen g eschäft. Alle meine Versuche bis auf einen, auf den ich gleich eingehen werde , an dem Gesche- hen etwas zu ändern.

Immer wieder dieselben doofen Sprüche. Das hätte ich vielleicht nicht tun sollen oderdoch? Ich dachte, ich seh' nicht recht.

Zeile 30 sofort in die Zweite Episode kommen. Einfach lächerlich, was dann erschien: Luk- kyLuke diesmal etwas besser dar- gestellt musss.

Hurra,dachte ich, wenig- stens ein lustiges LabyrinthspieL Was dann kam. Nach ein paar Schritten hatte ich schon das erste Nitro gefunden.

Dann fand ich noch mehr. Blick in die Anleitung. Ich versuchte, irgend- wie zu dem Felsbrocken auf den Schienen zu gelangen. Leider ging das auch daneben, da im Osten ein Indianer oder so etwas ähnliches den Weg versperrt, und im Westen kommt man auch nicht weiter.

Soll- te hier vielleicht ein Programmier- fehler vorliegen? Alle meine Versuche, an den Ge- genständen vorbeizukommen, schlugen fehl.

Derziemltch hohe Preisvon DM Für solche Beträge und manchmal auch weniger be- kommt man normalerweise etwas für sein Geld geboten.

Hier gibt's aber nur simple Grafiken und Lan- geweile. Andres Vogt, Reilingen Anm. An diesem Beispiel kann man sehen, wie unterschiedlich ver- schiedene Versionen sein können.

In dem Interview erklärt Herr G. Wir vertreten anwaltlich den ausländischen Her- steller sowie dessen deutsche Ver- triebsgesellschaft, für die wir we- gen der vorgenommenen Indizte- rung Klage vor dem Verwaltungs- gericht Köln gegen die BPS erho- ben haben.

Das indizierte Compu- terspiel ist uns nach wiederholter Anforderung vor einigen Tagen zu- gegangen. Die Erklä- rung von Herrn G.

Adams ist somit nicht korrekt In diesem Zusam- menhang noch folgendes: Mittler- weile werden sogar in der Bundes- republik Deutschland Computer- spiele indiziert, welche bisher welt- weit nicht auf dem Markt erhältlich sind.

Christian Eichhorn, Rechtsanwalt, Düsseldorf Anm. Wir wollen diesen Brief mal zur Sache unkommentiert stehen lassen. Das Inter- view wurde von einer unserer Re- dakteunnnen durchgeführt.

Aber ich warte nun mindestens 1 V2 Monate auf eine Meldung von Euch bezüglich meines letzten Briefes. Ich finde das überhaupt nicht nett, ne, neu!

Nein, ich setze noch einen drauf und gebe Euch nochmal Spieletips zu einem Game, was Euch bestimmt sehrf reuen wird na ios, freut Euch!!!

Ferner liegt mir noch eine Frage am Herzen, nämlich die, wie ich bei Euch ein freier Mitarbeiter werden kann Christian Praetorius, Bielefeld Anm.

Lieber Christian, tut uns leid, aber so wie Dir geht's noch manch anderen, denen wir die Brie- fe aus Zeitgründen auch nicht be- antworten konnten.

Es sind einfach zuviele. Sorryl 'Ne andere Ge- schichte ist das mit den Tips wir ha- ben uns gefreut und Deinen Brief auszugsweise veröffentlicht, zufrie- den?

Noch 'ne andere Geschichte ist das mit der freien Mitarbeit. Die Antwort sollte übergreifend für alle Leute gelten, die uns danach schriftlich gefragt haben: Breakoul-Variante, sondern um Jch möchte behaupten, die erste rund- um gelungene Versoftung einer Filmstory.

Nehmt Euch meine Kritik doch mal zu Herzen, ansonsten behaltet Eu- ren Stil und mindestens vorerst auch den Preis bei.

Da ich soeben merke, daB mein Blatt zu ende ist, nur noch einen Tip: Anschauen, es lohnt sich! Doch haben wir als Hilfe einige Listings von einer Zeit- schrift..

Nun zu un- serem Problem: Michael Weyrauch, Erbach-Butlau Anm. Den Computer gibt es. Fragen Sie doch bitte mal bei Delta-Soft Adresse: Loben will ich euch nicht, ersten belcomnrat Ihr den schon seit Nr.

Da ich 64' er User bin,, gilt in diesem Sinne: Von Ausga- be zu Ausgabe entwickelt sich Eure Zeitung immer positiver!

Siehe Soundhitparade oder Lernwand- Knüiler. Jetzt bleibt nur eins offen: Aber klar nehmen wir Stellung dazu. Auch wenn's peinlich ist wir haben nämlich den Hit-Stern schlicht und einfach vergessen wie übrigens auch beiManiac Manslon.

Könnt Ihr es gab noch mehr Leser- briefe zu diesem Thema uns noch zweimal verzeihen? Nun ja, dachte ich, wenn das so guuut ist dann kann ich es mir ja kaufen.

Da denkt man, man kann sich auf Euren Test verlassen. Schnelle Grafik, und was noch????? Nichts, absolute Leere wie im Weltraum , Nach 10 Minuten fragte ich mich, wann es endlich losgehen würde mit dem Feuerwerk.

Auch nach zwei Tagen Wartezeit kam nichts, gar nichts! Kein Sound, kein Gag, keine Highscore- liste, kein Titel oder was ähnliches, kein 2 Player Mode, also nichts, was jemanden motivieren könnte.

Dirk Pelz, Mudersbach Anm. Und wir finden Backlash im- mer noch klasse. Im Laufe der Zeit hatte ich auch so meine 30 Spielchen bei- sammen.

Da ich aber dann einen C- 64 m. Data für DM angeboten bekam, verkaufte ich den Kleinen und hatte von nun an einen 64er Tja, und wie das Leben so spielt, wollte ich mir ein Auto kaufen, hatte aber kein Geld, aber einen Compu- ter, ich bekam für den 64 mit Spie- len noch satte Das ist jetzt ca.

Vorl Monat nun kaufte ich mir nach langen Überlegungen den Sega. Also, wenn Ja, dann heb ich gleich mal einen beigefügt. Ich find's tolt, wie Ihr das macht.

Ihr sprecht mit Eurem Stil nicht nur die jährige,n an, sondern auch die verückten Spie- le-Opas wie mich. Leider hatten wir das Test-Game schon, aber wir veröf- fentlichen natürlich auch Tests für den Sega.

Jetzt ist die Zelt für einen Leserbrief wirklich reif: Vor einiger Zeit habe ich mir Nummer 1 1 gekauft und so- fort gelesen.

Jenes werde ich mir wahr- scheinlich trotz DM 9,80 zulegen. Hoffentlich ist es genauso gut wie die richtige ASM! Joystick-Feuer, diagonal nach unten links.

Nun noch etwas zu den Indizierungen: Sie sind, so finde ich, tatsächlich überflüssig. Allerdings sind bestimmte brutale Spiele zu schockierend.

Bei ihnen lassen Programmierer nur ihre Wut an solchen Programmen aus. Weiter fragen Sie wo bei Ihnen. Ajitiamerikanismus eu finden sei. Dazu habe ich eine kleine Gegenfrage: Welche Sehstärke hat Ihr Chefredakteur???

Nun dann will ich Euch mal aufklären! Die Jungs haben sich bereit erklärt, auf einige Fragen Rede und Antwort zu stehen.

Markus Gnm- mer von links nach rechts. Auf welche Computer habt Ihr Euch eigentlich festgelegt, speziali- siert? Aber in nächsterZeit werden wir auch einiges auf den 8- Bit Maschi- nen fertigstellen.

Hauptsächlich- auf dem C Wer hat denn bei Euch so die meisten Spielideen? Oft aber bringt auch einer der Programmierer eine Anre- gung, und wir arbeiten dann im Team ein Spielekonzept aus.

Kann das nicht bisweilen chaotische Auswirkungen ha- ben? Oh nein, denn wie in jedem Team gibt es auch bei uns Koor- dinatoren, die die Oberaufsicht haben.

Auch habe ich oft die verrücktesten Ideen, da ich mich nicht darum kümmere, ob es technisch machbar ist. Ich verstehe nichts vom Program- mieren und gebe nur meine Ideen an die Programmierer weiter, die dann versuchen, trotz allen Widrigkeiten die Idee umzusetzen.

Dabei kommen dann solche Sachen wie die 24 Riesenexplosion bei Insanity Fight raus. Ganze elf Sequen- zen werden in Echtzeit de- cruncht und angezeigt.

Habt Ihr daran jahrelang arbei- ten müssen? Da das Programm damals schon recht fortgeschritten war, haben wir uns entschieden, dieses als er- stes Programm zu veröffentli- chen.

Insanity Fight istnun seit Mitte November erhältlich, ist es beim Publikum angekom- men? Nun ich glaube, es wurde bei sämtlichen Messen im Herbst vergangenen Jahres vorgeführt und begeistert von den Spiele- freaks umlagert.

Zwei Wochen nach der Veröffentlichung wa- ren wir bereits in den Charts. Du hast noch einige wei- tere Projekte erwähnt, an de- nen ihr zur Zeit arbeitet.

Um welche handelt es sich? Über unsere Spiele will ich auch noch nicht alles verraten. Für Insanity Fight wird ein Construction-Set erhältlich sein, mit dem man seine eige- nen Szenarien erstellen kann.

Es können neue Hintergrundbil- der gezeichnet und neue Geg- ner entworfen urid eingebaut werden. Natürlich sind im Con- struction-Set auch wieder Hin- tergründe von uns integriert.

Das nächste Spiel, das von uns erscheinen wird, ist ebenfalls ein Amigaspiei Wenn ich die Handlung kurz erkläre, wird die erste Reaktion sein: Mit dem integrierten Zwei-Spie- lermodus und einem Battlemo- dus sowie einem Zwischenspiel weicht essehr von den üblichen Arkanoids ab.

Wir werden auch noch ein Constructionset inte- grieren. Herbie wird die Herzen der Computerfreasks sicher irh Sturm erobern.

Auf alle Fälle hat er das inzwischen beiden Mitar- beitern von Linel geschafft. Her- bie Stone wird noch einige Spielabenteuer bestehen müs- sen.

Kannst Du die alle weiter- beschäftigen oder verlassen die Euch, wenn sie ein Projekt beendet haben? Na dann erzähl doch mal, warum Euer Arbeitsklima so toll Im Gegensatz zu anderen Fir- men kennen sich bei uns alle Programmierer und treffen sich öfter im Jahr bei den von Linel organisierten Treffen.

Wir ver- anstalten zweimal im Jahr Wochen in Tessin Schweiz an der italienischen Grenze ein Programmierercamp, bei dem die Programmierer von uns ein- geladen werden und sich ken- nenlernen können.

Meinst Du nicht auch? Genau bertrachtet hast Du rocht Ja. Unsere Verträge wer- den ja immer im Voraus abge- schlossen und garantieren dem.

Programmierer den Vertrieb und seinen Verdienst Wir wer- den in nächster Zeit auch Leute fest anstellen. Die meisten un- serer Programmierer sind je- doch noch in der Ausbitdung und wollen das nebenher ma- chen.

Sie suchen gar keinen fe- sten Job. Was macht ihr mit Pro- grammen, die Euch bereits fix und fertig angeboten werden?

Wir freuen uns immer, wenn ein Nachwuchsprogrammierer uns ein fertiges Programm zu- schickt. Wir prüfen dann die Qualität und die Spielidee.

Der Spielablauf wird anhand der Gra fik besprochen. Ein sehr brisantes und nach wie vor aktuelles Thema ist die Raubkopiererei. Wie reagiert Ihr darauf?

S, ist der Aufwand sehr hoch, um ein qualitativ gutes Spiel zu machen, somit sind die Entwicklungskosten - ebenfalls sehr hoch.

Da aber die Raubkopierer uns sol- che Absatzzahlen unmöglich machen, sind wir gezwungen, höhere Preise zu verlangen.

Was fasziniert Dich am meisten im Softwarebusiness? Für alle von uns ist das nicht nur ein Ge- schäft, sondern eher so, als würden wir für einen guten Freund ein schönes Geschenk aussuchen.

Doch ein Spiel kann nicht jedem gefallen, das ist ans auch vöHig klar. Wir versuchen in unseren Spielen dasselbe zu vermitteln, was auch ein guter Film tut Wir ge- ben dem Spielenden Entspan- nung, er kann nach einem an- strengenden Tag einfach ab- schalten und in eine Fantasie- weit entfliehen, um für den nächsten anstrengenden Tag aufzutanken.

Wirst Du wütend, wenn Du eine schlechte, gar ausfal- lende Kritik liest? Nein, sicher nicht, obwohl ich bis dahin noch keine schlechte Kritik erhalten habe.

Wie macht ilir das? Die allerletzten Intro-Se quenzen werden beurteilt für unsere Spiele Werbung zu machen Dabei kann man sich so richtig entspannen.

Entschuldige dte vief- leicht etwas merkwürdige Prä- ge- Aber: Ist es für eine schwei- zer Firma schwlörrger, sich auf dem internationalen Software- markt zu behaupten?

Ich glaube, es ist geriäii das gleiche, ob ich nun Engländer, Amerikaner oder Deutscher bin. Der Erfolg hängt von der Quali- tät der Software ab.

Ich habe mir im Som- mer W84 einen C gekauft, um die Buchhaltung meiner kleinen Handelsfirma zu er- leichtern. Da ich gerne mit dem Verkauf zu tun hatte, wollte ich mir eine kleine HandelsflrtfiU aufbauen.

Da ich noch keine Ahnung von Computern hatte, ging ich in ein Geschäft und fragte nach Software. In dör Zukunft noch erfDigrelch zu sein?

Wenn wir heute schauen, so gibt es in bei- nahe jeder Stadt ein bis zwei Ki-. Doch wir versteifen uns nicht darauf. Wir werden ab auch an Videoclips arbeiten und die Möglichkeit der 1 6- Bit-Compu- ter in diesem Medium testen.

Doch unser Hauptthema wer- den die Spiele bleiben. Wie steht Ihr denn die- sem Thema gegenüber? Unser nächstes Spiel lehnt sich schon an die Idee einer Arcade- maschine, aber sonst versu- chen wir, eigene Spielldeen zu verwirkfiühen.

Wir haben einige Angebote erhalten und verhan- deln über eventuelle Fitmum- setzuhgen und die Umsetzung von Comicfiguren, Aber wir werden dies nur machen, wenn wir überzeugt sind, eine befrie- digende Umsetzung machen zu können.

The Double, Sy- stem: Nichts gegen technisch gut durch- dachte Strategiespiele, aber wenn der Überblick im Chaos verioren geht Hart, wie ich nun einmal bin, bieibe ich am Ball.

Accotade, American Football scheint ja in Deutschland immer mehr Leute, zu faszinieren. Bevor ich jedoch zum eigentlichen Test komme, möchte ich noch schnell die Regeln dieses Sportes, die si- cherlich nicht jedermann ge- läufig sind, kurz darlegen.

Die Auf- gabe der angreifenden Mann- schaft besteht nun darin, inner- halb von 4 Versuchen einen Raumgewinn von mindestens 1 Yards zu machen.

Der Raum- gewinn kann einerseits durch 26 Tragen des Balles Run oder, durch einen erfolgreichen Pass erreicht werden. Manchmal be- steht für das angreifende Team aber keine Möglichkeit, die Endzone des Gegners zu errei- chen.

In solchen Situation kann das Team von jeder Position aus versuchen, den Ball durch die Vertikalstäbe des Field Goales zu kicken, was mit 3 Punkten bei einem erfolgrei- chen Versuch belohnt wird.

Das ist keine leichte Aufgabe, wie man auf den zahlreichen Menüs bald erkennen kann, Ihr könnt Euch über jede Kleinig- keit Eurer eigenen und der geg- nerischen Mannschaft infor- mieren, dazu stehen zwei Mitar- beiter zur Verfügung.

Die schlechten könnt Ihr feuern und auf dem Transfermarkt neue kaufen. Einen Physiothe- rapeuten kann man auch her- anziehen. In jedem Fall wech- selt nun der Ball in Ihren Besitz über.

Als erstes gelangt man beim Spielbeginn in ein schon von Hardball her be- kanntes Menü, in dem man als Trainer seine Mannschaft aus- wählen und auch Auszeiten, was sich positiv auf die Kondi- tion der Spieler auswirkt, neh- men kann.

In dieses Menü ge- langt man während des Spieles jederzeit mitteis der Spaceta- ste. Alle anderen Funktionen werden über Joystick ge- steuert.

Nach dem Zusammen- stellen des Teams gelangt man in das eigentliche Spielge- schehen. Hat man eine solche Taktik angewählt, for- mieren sich die Spieterauf dem Bildschirm, und es geht los!

Ganz beson- ders wichtig für den Manager ist, wie könnte es auch anders sein, die finanzielle Situation des Vereins, denn es fallen ja pro Spielwoche immense Ko- sten an, wie z.

Gehälter, Rei- se- und Übernachtungskosten usw. Mal abgesehen da- von gibt es noch den RA. Cup, um den Ihr Euch ebenfalls küm- mern solltet.

Wie gesagt, das ist keine einfache Aufgabe! Da kann man leicht den Überblick verlieren. Wenn auch die strategischen Elemente sehr gut berücksich- tigt wurden, hier haben nur Ein- geweihte eine Chance, die an- deren sollten lieber die Finger davon lassen!

Nach dem dritten Viertel stand es schon Es wa- ren noch knapp eine Minute bis zum Ende zu spielen. DerGeg- ner hatte gerade einen Touch- down erzielt, womit er zum Doch dann kam ich!

Aber jetzt kam ein Run, der sich sehen lassen konnte. Gekonnt trickste mein Spieler sämtliche Abwehrrei- hen aus und bewegte sich un- aufhaltsam in Richtung Torlinie.

Der Touchdown war nicht mehr aufzuhalten. Sieg für die Champs! Der Computer war ge- latzt hähä! Grafisch gesehen schneidet dieses Programm recht gut ab.

Es ist sehr schnell und grafisch gut gestaltet. Ich jedenfalls war war regel- recht begeistert von diesem Produkt. The Big Blue Rea- der, System: R noch einige nützliche Hilfs- funktionen wie zB.

Auf den ersten Bück scheint dieses Programm, welches sich zudem noch durch komfortable Handhabung ausweist, einem die MS'Dos-Welt zumindest teilweise zu eröffnen.

Wie kann man Schnee und trockene FüBe miteinander ver- binden? Kenner der Sportsimulationen werden sichervon den Sportar- ten, die hier geboten werden, begeistert sein.

Dabei kommt es, anders als bei vielen Sportsi- mulationen, weniger auf Kraft und schnelles Joystick-Rud- deln,als auf viel Feingefühl und Technik an.

Hier können Sie sämtliche Tricks der vielbestaunten Ski- Akrobaten endlich einmal nachvollziehen und sogar Punkte dafür einkassieren.

Die Figuren sind im allgemeinen recht einfach nachzuvollzie- hen. Zwar landet man bei den ersten Versuchen noch mit Grätsche, gebrochenem Ski oder köpf über im Schnee sieht ganz lustig aus , aber nach ei- nigen Versuchen hat man den Dreh raus und holt sich die volle Punktzahl.

Man will sich ja auch nicht vor dem auf der Tribüne sitzenden Publikum blamle- 28 ren. Wir bleiben bei den Skiern und rüsten uns mit einem Gewehr: Das Bild zeigt uns einen schönen Hin- tergrund und unten einige An- zeigen; die Geschwindigkeit, Zeit, Treffer, Schüsse und den Puls, zusätzlich durch ein schlagendes Herz dargestellt.

Das ist nicht so einfach, wenn man noch einen sehr ho- hen Puls hat. Dann zittert das Fadenkreuz ein wenig und man hat seine liebe Mühe, zu treffen.

Doch das geht alles, und schnell hat man einen Rekord erreicht. Zunächst steht Ih- nen die Pflicht ins Haus. Aber einige Übung gehört schon dazu, sonst landen Sie wie ich, die ersten fünf Versu- che auf dem HintertelL Dafür ist die Pflicht relativ schnell been- det.

Das Ende Ihrer Karriere durch die Punktrichter steht ih- nen ja noch bevor. Die Höchst- punktzahl ist mir hier noch nie gelungen. Leider unterschei- den sich in dieser Disziplin die Versionen gewaltig.

Die Spec- trum-Version kann zwar mit ei- ner genaueren Steuerung trumpfen, wird aber von der Commodore-Version durch den Sound und bessere Grafik gnadenlos weggesteckt.

Da die Spectrum-Versionen hier gar keinen Sound aufweist, hat man seine liebe Mühe, wach zu bleiben.

Wir bleiben bei den Schlitt- schuhen und wagen beim Eis- schnellauf ein kleines Rennen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Skip to content 6. Beste Spielothek in Algertshausen finden brachen in der Nacht von Montag.

Label 1 diser label ist noch frei " Beste Spielothek in Algertshausen finden. Hier zeigt sich, welche neuen Wege bei der Gestaltung eines Entertainmentcenters gegangen werden.

Zum Spielangebot des Entertainmentcenters gehören Multigamer mit mehreren Dutzend unterschiedlichen Spiele-Innovationen.

Dies zeigt auch die Merkur-Spielothek in Ingolstadt. Als Farbkontrast tragen die Damen zudem ein rotes Halstuch.

Die Spielstätte setzt sich mit einer einzigartigen Innenarchitektur und einem interessanten Unterhaltungsangebot gekonnt in Szene.

Dieser Firmenzweig bietet interessierten Unternehmern mit wachsendem Erfolg sogenannte Merkur-Spielstätten-Partnerschaften an.

Automaten Aisch GmbH Fläche: Seit Kurzem gibt es eine neue Merkur-Spielothek in Ingolstadt. Sie besteht aus einem dunkelblauen Rock mit passender Weste und einer hellblauen Bluse.

Umtauschen bei uns is' nich', also vielleicht verkaufen oder tauschen? Das darf man nämlich mit Originalen.

So, jetzt aber wirklich genüg der Vorrede. Christian Hardmeyer, Ch-Therwil Anm. Diese Frage tauchte mehrmals auf, deshalb hier die Adresse des Vertriebshauses: Wo- her kann ich den Joysj beziehen?

Den Joystick gibVs unseres Wissens u. Es gibt nur eine Lö- sung: Und nun der Apell an alle Fir- men: Es reicht auch, eine billigere Verpackung, die es möglich macht, Originale nicht zu teuer kommen zu lassen!

Warum nehmt Ihr keine Demos mit in Euer Programm auf? Oder zählt Ihr Demos nicht zu Software? Sofern es sich bei den von Dir Euch? Schick uns doch mal welche.

Carsten Braun, Wohratal Anm. Wenn dem so ist. So würde das Feedback auch entlastet werden, da mancher Brief auf ein bestimmtes Programm abzielt Wizball Es wird zu leicht, das Ende hab ich auch schon x- mal gesehen ist die Enttäuschung an sich -von wegen Übersicht über dieWizworld Jason W.

Nehmt Euch aber erst die nächsten Zeilen zu Herzen: Gegen Euren mehrmals kritisierten Sprachstil habe ich nichts, aber die Über- schriften kann man manchmal echt vor die Säue werfen.

Desweite- ren im gleichen Test: Wie kann man überhaupt solche Vergleiche zie- hen??? Impact ST soll tatsächlich eine 8 wert sein? City Defense eine 9?

Jetzt noch mal schnell und sachlich zu anderen Punkten: Schön finde ich die erneute Reaktion von Dirk Lübbe. Dann hat sich jemand gewundert, warum dieselben Programme auf Diskette immer teurer sind.

Die Software kommt ja zu ca. So müssen die Herstellungko- sten zwangsläufig höher liegen. Jetzt kommt DIE Idee: Thorsten Fritzel, Bad Nauheim Anm.

Deine Vorschläge werden wir überdenken. Die Tests freier Mitarbeiter blei- ben natürlich da, wo sie jetzt auch sind: In den einzelnen Rubriken.

Hilfe haben wir ab letzter Ausgabe im Secret Service. Positiv überrascht durch den Spielablauf Spielablauf: Übrigens spiele ich immer nochl Andreas Urbaszek, Wolfsburg Anm.

JawolL der Secret Service hat Interesse! Auf diesen Seiten könnte man stattdessen die besten Neu- vorstellungen oder Comics von Le- sern bringen.

Wir glauben eigent- lich nicht, den CPC vernachlässigt zu haben. Und das wäre doch sehr traurig Was meinen die anderen dazu? Es wäre besser, die Konver- tierungsseite nach Compulertypen zu ordnen.

Dies erspart ermüden- des Durchforsten der Zeilen, bis man endlich den Namen des eige- nen Computers entdeckt. Die Schachecke finde ich interessant, aber zu umfangreich.

Siegerpro- gramme werden oft mehrmals be- schrieben. Ich persönlich finde den Oldie überflüssig: An statt Personen und Monstern würde ich mich mehr über Poster zu berühm- ten Spielen oder futuristischen Städten freuen.

Nun zum Streit Amiga-ST: Es hat zum Teil den Anschein, afs ob ihr nach Lust und Laune bewertet. Meist sind Eure Bewertungen zwar gut, aber es gibt Ausnahmen.

Bei- spiel; World Championship, Wa- terskiing. Wir haben uns das Game gekauft und finden es Spitze. Als dann jedoch die Bewertung kam, dachten wir, das gibfs doch nicht.

Inwiefern Sie Recht haben mit ihrer Ausführung, möchte ich nicht be- streiten. Ich kreide Ihnen allerdings an, wie Sie Ihren Brief geschrieben haben.

Ich glaube, jedem ist deut- lich geworden, was Sie fürein toller Hecht sind! Ihrer Mei- nung nach besteht dies u. Sie halten sich wohl für etwas Bes- seres!!!

Vor Erstellen dieses Briefs habe ich mit Jugendlichen und Erwachse- nen darüber diskutiert; mein Brief ist also fast objektiv!!!

Was dem einen nicht gefällt Poster Müller nimmt den Mund ganz schön voll. A, Müller kann sich ja jetzt jahrelang daran hochziehen, weil er ja der Schlauste Ist.

Ich bitte Sie höf- fich, solche Briefe wie die von Dirk Lübbe, wie agch die, die den Krieg zwischen den Atari ST- und den Amiga-Usern nicht mehrabzudruk- ken, denn es ist schade um den Platz, Man könnte wirklich meinen, man habe es mit Acht- bis Zehnjäh- rigen zu tun.

Die absolute Spitze aber stellte wohl der Leserbrief sprich: Ich finde es schon sehrfragwürdig, wie man wegen kleinen Fehlern der Redaktion ein solches Theater ma- chen kann.

Zu zwei und drei bedarf es nichtvie- lerWorte. Eshatjanichtjedergleich soviel Glück wie der Herr Zwiesel ähhh,.. Sieslnddererste,der dies bemängelt ch und sicher auch andere finden die Berichte sehr gut Zu Punkt fünf und sechs habe ich nichts zu sagen.

Vielleicht möchte der Herr Müller aus Zwie- sel, versteht sich seinen Testbe- richt erst einen Monat nach Veröf- fentlichung des Spiels haben Punkt sieben.

Wenn einer mit sol- chem Seh. Eine Frechheit sonder- gleichen finde ich den letzten Satz. Anhand dieses ist das Kindliche zu erkennen.

Sie ist nämlich super. Allerdings ha- ben nun einige Artikel und Verhal- tensweisen Eurerseits uns dazu genötigt, Euch die Meinung zu sa- gen.

Es ist sicherlich notwendig, die Arbeit der Bundesprüfstelle richtig darzustellen und ihren Sinn zu erklären. Auch wir haben schon mehrfach schlechte Erfahrungen mit Softwa- re-Häusern gemacht.

Kauft man ein Programm mit deutscher Anleitung, so liegt oft genug nur ein Gutschein anbei, mit dem man sich die Anlei- tung bei Bedarf zuschicken lassen kann.

In der Regel kommt dann der lapidare Brief: Euer Heft ist wirklich das Beste, was zur Zeit auf dem Markt zu haben ist. Jetzt aber zu dem Grund, warum ich schreibe: Als ich die Packung öffnete, fiel mir als erstes die schwache Spielan- leitung auf.

Ein Fetzen Papier mit völlig idiotischen, in schlechtem Deutsch geschriebenen Sätzen. Nach dem Durchlesen, was ca. Was dann nach ca.

Ei- ne Draufsicht auf eine ich nehme es an! WesternstadL Die Anleitung meint dazu: Ich bewegte also den Joystick, und siehe da, es bewegte sich ein run- der Kreis mit einem zweiten, etwas kleineren in der Mitte.

Dazu hörte man ein komisches knackendes Geräusch, was wohl Schritte dar- stellen soll. Das ist also Lucky Lu- keli! Trotzdem wollte ich nicht so schnell aufgeben.

Ich steuerte meinen Luk- ky Luke oder soll ich lieber sagen: Eine niedli- che Grafik erschien, die eine Lok mit Lokführer darstellte.

Was sollte das bedeuten? Ähnlich ging es mir vor dem Waffen g eschäft. Alle meine Versuche bis auf einen, auf den ich gleich eingehen werde , an dem Gesche- hen etwas zu ändern.

Immer wieder dieselben doofen Sprüche. Das hätte ich vielleicht nicht tun sollen oderdoch? Ich dachte, ich seh' nicht recht. Zeile 30 sofort in die Zweite Episode kommen.

Einfach lächerlich, was dann erschien: Luk- kyLuke diesmal etwas besser dar- gestellt musss. Hurra,dachte ich, wenig- stens ein lustiges LabyrinthspieL Was dann kam.

Nach ein paar Schritten hatte ich schon das erste Nitro gefunden. Dann fand ich noch mehr. Blick in die Anleitung. Ich versuchte, irgend- wie zu dem Felsbrocken auf den Schienen zu gelangen.

Leider ging das auch daneben, da im Osten ein Indianer oder so etwas ähnliches den Weg versperrt, und im Westen kommt man auch nicht weiter.

Soll- te hier vielleicht ein Programmier- fehler vorliegen? Alle meine Versuche, an den Ge- genständen vorbeizukommen, schlugen fehl.

Derziemltch hohe Preisvon DM Für solche Beträge und manchmal auch weniger be- kommt man normalerweise etwas für sein Geld geboten. Hier gibt's aber nur simple Grafiken und Lan- geweile.

Andres Vogt, Reilingen Anm. An diesem Beispiel kann man sehen, wie unterschiedlich ver- schiedene Versionen sein können. In dem Interview erklärt Herr G.

Wir vertreten anwaltlich den ausländischen Her- steller sowie dessen deutsche Ver- triebsgesellschaft, für die wir we- gen der vorgenommenen Indizte- rung Klage vor dem Verwaltungs- gericht Köln gegen die BPS erho- ben haben.

Das indizierte Compu- terspiel ist uns nach wiederholter Anforderung vor einigen Tagen zu- gegangen. Die Erklä- rung von Herrn G.

Adams ist somit nicht korrekt In diesem Zusam- menhang noch folgendes: Mittler- weile werden sogar in der Bundes- republik Deutschland Computer- spiele indiziert, welche bisher welt- weit nicht auf dem Markt erhältlich sind.

Christian Eichhorn, Rechtsanwalt, Düsseldorf Anm. Wir wollen diesen Brief mal zur Sache unkommentiert stehen lassen. Das Inter- view wurde von einer unserer Re- dakteunnnen durchgeführt.

Aber ich warte nun mindestens 1 V2 Monate auf eine Meldung von Euch bezüglich meines letzten Briefes. Ich finde das überhaupt nicht nett, ne, neu!

Nein, ich setze noch einen drauf und gebe Euch nochmal Spieletips zu einem Game, was Euch bestimmt sehrf reuen wird na ios, freut Euch!!! Ferner liegt mir noch eine Frage am Herzen, nämlich die, wie ich bei Euch ein freier Mitarbeiter werden kann Christian Praetorius, Bielefeld Anm.

Lieber Christian, tut uns leid, aber so wie Dir geht's noch manch anderen, denen wir die Brie- fe aus Zeitgründen auch nicht be- antworten konnten.

Es sind einfach zuviele. Sorryl 'Ne andere Ge- schichte ist das mit den Tips wir ha- ben uns gefreut und Deinen Brief auszugsweise veröffentlicht, zufrie- den?

Noch 'ne andere Geschichte ist das mit der freien Mitarbeit. Die Antwort sollte übergreifend für alle Leute gelten, die uns danach schriftlich gefragt haben: Breakoul-Variante, sondern um Jch möchte behaupten, die erste rund- um gelungene Versoftung einer Filmstory.

Nehmt Euch meine Kritik doch mal zu Herzen, ansonsten behaltet Eu- ren Stil und mindestens vorerst auch den Preis bei. Da ich soeben merke, daB mein Blatt zu ende ist, nur noch einen Tip: Anschauen, es lohnt sich!

Doch haben wir als Hilfe einige Listings von einer Zeit- schrift.. Nun zu un- serem Problem: Michael Weyrauch, Erbach-Butlau Anm.

Den Computer gibt es. Fragen Sie doch bitte mal bei Delta-Soft Adresse: Loben will ich euch nicht, ersten belcomnrat Ihr den schon seit Nr.

Da ich 64' er User bin,, gilt in diesem Sinne: Von Ausga- be zu Ausgabe entwickelt sich Eure Zeitung immer positiver! Siehe Soundhitparade oder Lernwand- Knüiler.

Jetzt bleibt nur eins offen: Aber klar nehmen wir Stellung dazu. Auch wenn's peinlich ist wir haben nämlich den Hit-Stern schlicht und einfach vergessen wie übrigens auch beiManiac Manslon.

Könnt Ihr es gab noch mehr Leser- briefe zu diesem Thema uns noch zweimal verzeihen? Nun ja, dachte ich, wenn das so guuut ist dann kann ich es mir ja kaufen.

Da denkt man, man kann sich auf Euren Test verlassen. Schnelle Grafik, und was noch????? Nichts, absolute Leere wie im Weltraum , Nach 10 Minuten fragte ich mich, wann es endlich losgehen würde mit dem Feuerwerk.

Auch nach zwei Tagen Wartezeit kam nichts, gar nichts! Kein Sound, kein Gag, keine Highscore- liste, kein Titel oder was ähnliches, kein 2 Player Mode, also nichts, was jemanden motivieren könnte.

Dirk Pelz, Mudersbach Anm. Und wir finden Backlash im- mer noch klasse. Im Laufe der Zeit hatte ich auch so meine 30 Spielchen bei- sammen.

Da ich aber dann einen C- 64 m. Data für DM angeboten bekam, verkaufte ich den Kleinen und hatte von nun an einen 64er Tja, und wie das Leben so spielt, wollte ich mir ein Auto kaufen, hatte aber kein Geld, aber einen Compu- ter, ich bekam für den 64 mit Spie- len noch satte Das ist jetzt ca.

Vorl Monat nun kaufte ich mir nach langen Überlegungen den Sega. Also, wenn Ja, dann heb ich gleich mal einen beigefügt.

Ich find's tolt, wie Ihr das macht. Ihr sprecht mit Eurem Stil nicht nur die jährige,n an, sondern auch die verückten Spie- le-Opas wie mich.

Leider hatten wir das Test-Game schon, aber wir veröf- fentlichen natürlich auch Tests für den Sega. Jetzt ist die Zelt für einen Leserbrief wirklich reif: Vor einiger Zeit habe ich mir Nummer 1 1 gekauft und so- fort gelesen.

Jenes werde ich mir wahr- scheinlich trotz DM 9,80 zulegen. Hoffentlich ist es genauso gut wie die richtige ASM!

Joystick-Feuer, diagonal nach unten links. Nun noch etwas zu den Indizierungen: Sie sind, so finde ich, tatsächlich überflüssig. Allerdings sind bestimmte brutale Spiele zu schockierend.

Bei ihnen lassen Programmierer nur ihre Wut an solchen Programmen aus. Weiter fragen Sie wo bei Ihnen.

Ajitiamerikanismus eu finden sei. Dazu habe ich eine kleine Gegenfrage: Welche Sehstärke hat Ihr Chefredakteur???

Nun dann will ich Euch mal aufklären! Die Jungs haben sich bereit erklärt, auf einige Fragen Rede und Antwort zu stehen. Markus Gnm- mer von links nach rechts.

Auf welche Computer habt Ihr Euch eigentlich festgelegt, speziali- siert? Aber in nächsterZeit werden wir auch einiges auf den 8- Bit Maschi- nen fertigstellen.

Hauptsächlich- auf dem C Wer hat denn bei Euch so die meisten Spielideen? Oft aber bringt auch einer der Programmierer eine Anre- gung, und wir arbeiten dann im Team ein Spielekonzept aus.

Kann das nicht bisweilen chaotische Auswirkungen ha- ben? Oh nein, denn wie in jedem Team gibt es auch bei uns Koor- dinatoren, die die Oberaufsicht haben.

Auch habe ich oft die verrücktesten Ideen, da ich mich nicht darum kümmere, ob es technisch machbar ist. Ich verstehe nichts vom Program- mieren und gebe nur meine Ideen an die Programmierer weiter, die dann versuchen, trotz allen Widrigkeiten die Idee umzusetzen.

Dabei kommen dann solche Sachen wie die 24 Riesenexplosion bei Insanity Fight raus. Ganze elf Sequen- zen werden in Echtzeit de- cruncht und angezeigt.

Habt Ihr daran jahrelang arbei- ten müssen? Da das Programm damals schon recht fortgeschritten war, haben wir uns entschieden, dieses als er- stes Programm zu veröffentli- chen.

Insanity Fight istnun seit Mitte November erhältlich, ist es beim Publikum angekom- men? Nun ich glaube, es wurde bei sämtlichen Messen im Herbst vergangenen Jahres vorgeführt und begeistert von den Spiele- freaks umlagert.

Zwei Wochen nach der Veröffentlichung wa- ren wir bereits in den Charts. Du hast noch einige wei- tere Projekte erwähnt, an de- nen ihr zur Zeit arbeitet.

Um welche handelt es sich? Über unsere Spiele will ich auch noch nicht alles verraten. Für Insanity Fight wird ein Construction-Set erhältlich sein, mit dem man seine eige- nen Szenarien erstellen kann.

Es können neue Hintergrundbil- der gezeichnet und neue Geg- ner entworfen urid eingebaut werden.

Natürlich sind im Con- struction-Set auch wieder Hin- tergründe von uns integriert. Das nächste Spiel, das von uns erscheinen wird, ist ebenfalls ein Amigaspiei Wenn ich die Handlung kurz erkläre, wird die erste Reaktion sein: Mit dem integrierten Zwei-Spie- lermodus und einem Battlemo- dus sowie einem Zwischenspiel weicht essehr von den üblichen Arkanoids ab.

Wir werden auch noch ein Constructionset inte- grieren. Herbie wird die Herzen der Computerfreasks sicher irh Sturm erobern.

Auf alle Fälle hat er das inzwischen beiden Mitar- beitern von Linel geschafft. Her- bie Stone wird noch einige Spielabenteuer bestehen müs- sen.

Kannst Du die alle weiter- beschäftigen oder verlassen die Euch, wenn sie ein Projekt beendet haben? Na dann erzähl doch mal, warum Euer Arbeitsklima so toll Im Gegensatz zu anderen Fir- men kennen sich bei uns alle Programmierer und treffen sich öfter im Jahr bei den von Linel organisierten Treffen.

Wir ver- anstalten zweimal im Jahr Wochen in Tessin Schweiz an der italienischen Grenze ein Programmierercamp, bei dem die Programmierer von uns ein- geladen werden und sich ken- nenlernen können.

Meinst Du nicht auch? Genau bertrachtet hast Du rocht Ja. Unsere Verträge wer- den ja immer im Voraus abge- schlossen und garantieren dem.

Programmierer den Vertrieb und seinen Verdienst Wir wer- den in nächster Zeit auch Leute fest anstellen. Die meisten un- serer Programmierer sind je- doch noch in der Ausbitdung und wollen das nebenher ma- chen.

Sie suchen gar keinen fe- sten Job. Was macht ihr mit Pro- grammen, die Euch bereits fix und fertig angeboten werden?

Wir freuen uns immer, wenn ein Nachwuchsprogrammierer uns ein fertiges Programm zu- schickt. Wir prüfen dann die Qualität und die Spielidee.

Der Spielablauf wird anhand der Gra fik besprochen. Ein sehr brisantes und nach wie vor aktuelles Thema ist die Raubkopiererei.

Wie reagiert Ihr darauf? S, ist der Aufwand sehr hoch, um ein qualitativ gutes Spiel zu machen, somit sind die Entwicklungskosten - ebenfalls sehr hoch.

Da aber die Raubkopierer uns sol- che Absatzzahlen unmöglich machen, sind wir gezwungen, höhere Preise zu verlangen.

Was fasziniert Dich am meisten im Softwarebusiness? Für alle von uns ist das nicht nur ein Ge- schäft, sondern eher so, als würden wir für einen guten Freund ein schönes Geschenk aussuchen.

Doch ein Spiel kann nicht jedem gefallen, das ist ans auch vöHig klar. Wir versuchen in unseren Spielen dasselbe zu vermitteln, was auch ein guter Film tut Wir ge- ben dem Spielenden Entspan- nung, er kann nach einem an- strengenden Tag einfach ab- schalten und in eine Fantasie- weit entfliehen, um für den nächsten anstrengenden Tag aufzutanken.

Wirst Du wütend, wenn Du eine schlechte, gar ausfal- lende Kritik liest? Nein, sicher nicht, obwohl ich bis dahin noch keine schlechte Kritik erhalten habe.

Wie macht ilir das? Die allerletzten Intro-Se quenzen werden beurteilt für unsere Spiele Werbung zu machen Dabei kann man sich so richtig entspannen.

Entschuldige dte vief- leicht etwas merkwürdige Prä- ge- Aber: Ist es für eine schwei- zer Firma schwlörrger, sich auf dem internationalen Software- markt zu behaupten?

Ich glaube, es ist geriäii das gleiche, ob ich nun Engländer, Amerikaner oder Deutscher bin. Der Erfolg hängt von der Quali- tät der Software ab.

Ich habe mir im Som- mer W84 einen C gekauft, um die Buchhaltung meiner kleinen Handelsfirma zu er- leichtern.

Da ich gerne mit dem Verkauf zu tun hatte, wollte ich mir eine kleine HandelsflrtfiU aufbauen. Da ich noch keine Ahnung von Computern hatte, ging ich in ein Geschäft und fragte nach Software.

In dör Zukunft noch erfDigrelch zu sein? Wenn wir heute schauen, so gibt es in bei- nahe jeder Stadt ein bis zwei Ki-. Doch wir versteifen uns nicht darauf.

Wir werden ab auch an Videoclips arbeiten und die Möglichkeit der 1 6- Bit-Compu- ter in diesem Medium testen. Doch unser Hauptthema wer- den die Spiele bleiben.

Wie steht Ihr denn die- sem Thema gegenüber? Unser nächstes Spiel lehnt sich schon an die Idee einer Arcade- maschine, aber sonst versu- chen wir, eigene Spielldeen zu verwirkfiühen.

Wir haben einige Angebote erhalten und verhan- deln über eventuelle Fitmum- setzuhgen und die Umsetzung von Comicfiguren, Aber wir werden dies nur machen, wenn wir überzeugt sind, eine befrie- digende Umsetzung machen zu können.

The Double, Sy- stem: Nichts gegen technisch gut durch- dachte Strategiespiele, aber wenn der Überblick im Chaos verioren geht Hart, wie ich nun einmal bin, bieibe ich am Ball.

Accotade, American Football scheint ja in Deutschland immer mehr Leute, zu faszinieren. Bevor ich jedoch zum eigentlichen Test komme, möchte ich noch schnell die Regeln dieses Sportes, die si- cherlich nicht jedermann ge- läufig sind, kurz darlegen.

Die Auf- gabe der angreifenden Mann- schaft besteht nun darin, inner- halb von 4 Versuchen einen Raumgewinn von mindestens 1 Yards zu machen.

Der Raum- gewinn kann einerseits durch 26 Tragen des Balles Run oder, durch einen erfolgreichen Pass erreicht werden.

Manchmal be- steht für das angreifende Team aber keine Möglichkeit, die Endzone des Gegners zu errei- chen.

In solchen Situation kann das Team von jeder Position aus versuchen, den Ball durch die Vertikalstäbe des Field Goales zu kicken, was mit 3 Punkten bei einem erfolgrei- chen Versuch belohnt wird.

Das ist keine leichte Aufgabe, wie man auf den zahlreichen Menüs bald erkennen kann, Ihr könnt Euch über jede Kleinig- keit Eurer eigenen und der geg- nerischen Mannschaft infor- mieren, dazu stehen zwei Mitar- beiter zur Verfügung.

Die schlechten könnt Ihr feuern und auf dem Transfermarkt neue kaufen. Einen Physiothe- rapeuten kann man auch her- anziehen.

In jedem Fall wech- selt nun der Ball in Ihren Besitz über. Als erstes gelangt man beim Spielbeginn in ein schon von Hardball her be- kanntes Menü, in dem man als Trainer seine Mannschaft aus- wählen und auch Auszeiten, was sich positiv auf die Kondi- tion der Spieler auswirkt, neh- men kann.

In dieses Menü ge- langt man während des Spieles jederzeit mitteis der Spaceta- ste. Alle anderen Funktionen werden über Joystick ge- steuert. Nach dem Zusammen- stellen des Teams gelangt man in das eigentliche Spielge- schehen.

Hat man eine solche Taktik angewählt, for- mieren sich die Spieterauf dem Bildschirm, und es geht los! Ganz beson- ders wichtig für den Manager ist, wie könnte es auch anders sein, die finanzielle Situation des Vereins, denn es fallen ja pro Spielwoche immense Ko- sten an, wie z.

Gehälter, Rei- se- und Übernachtungskosten usw. Mal abgesehen da- von gibt es noch den RA. Cup, um den Ihr Euch ebenfalls küm- mern solltet. Wie gesagt, das ist keine einfache Aufgabe!

Da kann man leicht den Überblick verlieren. Wenn auch die strategischen Elemente sehr gut berücksich- tigt wurden, hier haben nur Ein- geweihte eine Chance, die an- deren sollten lieber die Finger davon lassen!

Nach dem dritten Viertel stand es schon Es wa- ren noch knapp eine Minute bis zum Ende zu spielen. DerGeg- ner hatte gerade einen Touch- down erzielt, womit er zum Doch dann kam ich!

Aber jetzt kam ein Run, der sich sehen lassen konnte. Gekonnt trickste mein Spieler sämtliche Abwehrrei- hen aus und bewegte sich un- aufhaltsam in Richtung Torlinie.

Der Touchdown war nicht mehr aufzuhalten. Sieg für die Champs! Der Computer war ge- latzt hähä! Grafisch gesehen schneidet dieses Programm recht gut ab.

Es ist sehr schnell und grafisch gut gestaltet. Ich jedenfalls war war regel- recht begeistert von diesem Produkt. The Big Blue Rea- der, System: R noch einige nützliche Hilfs- funktionen wie zB.

Auf den ersten Bück scheint dieses Programm, welches sich zudem noch durch komfortable Handhabung ausweist, einem die MS'Dos-Welt zumindest teilweise zu eröffnen.

Wie kann man Schnee und trockene FüBe miteinander ver- binden? Kenner der Sportsimulationen werden sichervon den Sportar- ten, die hier geboten werden, begeistert sein.

Dabei kommt es, anders als bei vielen Sportsi- mulationen, weniger auf Kraft und schnelles Joystick-Rud- deln,als auf viel Feingefühl und Technik an.

Hier können Sie sämtliche Tricks der vielbestaunten Ski- Akrobaten endlich einmal nachvollziehen und sogar Punkte dafür einkassieren.

Die Figuren sind im allgemeinen recht einfach nachzuvollzie- hen. Zwar landet man bei den ersten Versuchen noch mit Grätsche, gebrochenem Ski oder köpf über im Schnee sieht ganz lustig aus , aber nach ei- nigen Versuchen hat man den Dreh raus und holt sich die volle Punktzahl.

Man will sich ja auch nicht vor dem auf der Tribüne sitzenden Publikum blamle- 28 ren. Wir bleiben bei den Skiern und rüsten uns mit einem Gewehr: Das Bild zeigt uns einen schönen Hin- tergrund und unten einige An- zeigen; die Geschwindigkeit, Zeit, Treffer, Schüsse und den Puls, zusätzlich durch ein schlagendes Herz dargestellt.

Das ist nicht so einfach, wenn man noch einen sehr ho- hen Puls hat. Dann zittert das Fadenkreuz ein wenig und man hat seine liebe Mühe, zu treffen.

Doch das geht alles, und schnell hat man einen Rekord erreicht. Zunächst steht Ih- nen die Pflicht ins Haus. Aber einige Übung gehört schon dazu, sonst landen Sie wie ich, die ersten fünf Versu- che auf dem HintertelL Dafür ist die Pflicht relativ schnell been- det.

Das Ende Ihrer Karriere durch die Punktrichter steht ih- nen ja noch bevor. Die Höchst- punktzahl ist mir hier noch nie gelungen.

Leider unterschei- den sich in dieser Disziplin die Versionen gewaltig. Die Spec- trum-Version kann zwar mit ei- ner genaueren Steuerung trumpfen, wird aber von der Commodore-Version durch den Sound und bessere Grafik gnadenlos weggesteckt.

Da die Spectrum-Versionen hier gar keinen Sound aufweist, hat man seine liebe Mühe, wach zu bleiben. Wir bleiben bei den Schlitt- schuhen und wagen beim Eis- schnellauf ein kleines Rennen.

Durch Joystickbewegung wird der Läuter auf Geschwindig keit gebracht. Doch, der Com- modore glänzt wieder durch guten Sound, der Spectrum mit musikalischer Abwesenheit Interessanter wird es dagegen wieder beim Skisprung.

Sogar dej Schatten der Schanze ist zu erkennen. Dann gleitet er los. Mit einem gewagten Sprung versucht er einen neuen Rekord zu holen.

Doch er kann das Gleichge- wicht nicht halten und rammt bäuchlings in den Schnee. Der Spieler grinst, die Punktrichter verteilen Null Punkte.

Viele Ver- suche enden so, aber irgend- wann gelingt auch eine perfek- te Landung und das Glücksge- füh! Beim nun folgenden Eiskunst- lauf -diesmal ist es die Kür- gilt eigentlich das gleiche, wie vor- hin schon geschrieben: Dafür kann man nun alle möglichen Figuren mehrmals probieren und es steht mehr Zeit zu Verfügung.

Ansonsten bleibt alles beim alten. Wir steuern einen flotten Zweier durch die kurvige Strecke. Wenn man hier nicht schnei!

Die- se Disziplin erfordert die beste Reaktion, Am besten, man prägt sich in etwa den Streckenver- lauf samt Kurven gut ein. Die ST- und Amiga-Ver- sionen schlagen durch ihre grafischen Möglichkeiten na- türtich noch besser zu.

Es sollte In keiner Sammlung fehlen! Dann ab damit zum nächsten Briefkasten. Falls Sie jetzt ein nervöses Wmcksejn sollten, weiches spiel war dafür verantwortlich?

Wer steht bei Ihilen gaifi? Nennen Sie uns den Tttel und di Gründe. Con- trofler Card , Vertrieb: Leisu re- soft, Bergkamen- Wer immer noch glaubt, da3 es auf dem PC nicht auch ordent- lich zur Sache gehen kann, der wird sich eines besseren be- lehren lassen müssen.

Das AnschluB- material für die genannten Computer ist im Lieferumfang enthalten. Wir haben diesen Joystick bei einigen PC-Spielen getestet u.

Power Play, Eng- land, Preis: Damit dürfte dieser Stick für je- den verwendbar sein. Die Steuerung in derOiagonalen ist genauso exakt wie in der Verti- kalen oder Horizontafen.

Die Micro-Schalter sind sehr laut, was einige Spie- ler stören dürfte. Da die Feuer- knöpfe aber schon und leich- tängig sind, kann man überden etwas langen Schaltweg hin- wegsehen.

Dynamics Marke- ting, Preis: Dieser ist in einem durchsichtigen Ge- häuse untergebracht und ver- fügt über zwei Sonderfunktio- nen.

Bei der zweiten Funktion ist dies nicht so. Dabei handelt es sich nämiicii um eine Ver- langsamung der Steuerung.

Da- mit ist es möglich, Spielen, die man schon gut beherrscht ei- nen neuen Schwierigkeitsgrad zu verpassen. Die Bewegungen des Steuerknüppels werden durch sechs Mikroschalter um- gesetzt.

Die Mechanik ist sehr stabil und die Steuerung über- aus exakt. Das Ganze ist über- aus empfehlenswert, und der Preis von ca.

Also werWert auf exakte Steuerung seiner Spiel- oderGrafikprog ramme legt. Ottfried Schmidt 31 c16chris Un c16chris Den 1.

Peter Hebel, Hanau. Dudio, Del- menhorst; llsabe-H. Wofty Schmidt, 41 50 Krefeld 1: Bernd BehJ, Höchberg: Michael Kröhn, Asch äffen - bürg 19 mit folgender Lyrik: Das Spiet, es soll dem- nächst erscheinen für Atari und die sei- nen wird sicheriich ein Riesenrenner: Thorsten Hansen, Baesweiler.

Markus Rotte, Pulheim. Silvia Luckas, Bergkamen. Alexander Brüggemann, Bendorf 3; Robert Gnatz. The three Musceleers CDisc: Dieter FriedeL Ulm.

Reisende m Wind 2 64er"Kass: Reisende im Wind 2 CDisc: Reisende im Wind 2 Amiga: Markus Petter, Braunschweig; Hans Rudolf. Carsten Birkner, Köln 51; Oliver Feideler.

Ines Haberland, Göttingen. Pavel Kusserow, Bremen 1. Die Classic 3 Compilations gehen an: Benjamin Baum, Hanau; Tobias Schlegel. Julian Weitzel, Steinfurt.

Die Bismark-GKassetten gewan- nen: Der Platz reicht nicht ganz aus. Der letzte Kaiser 3. Hexen von Eastwick 6. Miez und Mops 7.

Füll Metal Jacket 9. Natürlich stellen wir auch wieder Eure Soundhitparade vor. Die Ge- winner der 20 Märker insgesamt 5 werden in jeder Ausgabe gezogen sind: Unter allen Einsendern zu den untenstehenden Themen werden wir je einen ziehen, diesen dann anrufen und eine Frage stel- len.

Softwa- re nach Wahl! Telefonate nur in der Zeit von 8. Um die Charts für Sie übersichtlich zu machen, haben wir sie nach der- zeitiger und vorangegangener Plazierung, Programm- name, System und Herstellerfirma untergliedert.

Bestes Bei- spiel hierfür dürften die unzäh- ligen Versionen des Breakout- Themas sein. Ihr Ziel ist es, den Ausgang eines jeden Levels zu finden, um dadurch weiterzukommen.

Heutzutage ist es schwer, die richtigen Kräfte zu finden. Aber es wäre zu öde, nur auf verschiedenen Etäen e n aufzu - räumen.

Die beiden haben noch mehr 2U ton. Man findet dort einen Besen, Bom- ben, Laser-Pistolen etc. Aber man kann sich weh- ren.

Er- freulicherweise bietet das Pro- gramm ausführliche Informa- tionen über die zahlreichen- Gegenstände, die man im Spielverlauf finden wird Nah- rung, Schlüsse!

Dies stellt ei- ne wesentliche Verbesserung gegenüber Gauntlet dar, da viel mehr Abwechslung, aber auch zahlreiche Gemeinheiten ge- boten werden.

Bemerkenswert ist das einge- baute Gonstruction Kit. Nach einer recht kurzen Lade- zeit erscheint dann ein wirklich gutes Titelbild, und dazu ertönt endlich einmal wieder eine pro- grammierte Musik, die auch gut klingt Da hat man sich diesmal wirklich Mühe gegeben und nicht nur einfach den Sampler aus der Kiste gekramt und ir- gendwas digitalisiert All dies weckt natürlich Hoffnung auf ein gutes Programm, aber dann i kommt doch die herbe Enttäu-: Doch was da- bei herausgekommen ist, kann man getrost vergessen.

Das eigene Schiff sieht fast ge- nauso aus wie bei Uridium, ist vielleicht grafisch sogar noch ilwas schlechter Die horizon- tal sc rollen de Landschaft zwar Vematiäfungsmitratlioii lieh von David Whittaker, einem der derzeitig besten Sound- programmierer Worum geht's?

Wie gesagt, die Spielhandlung ist von Nemesis abgeguckt. Auch die Art der Ausrüstungen, die man bekommen kann, ist mit der von Nemesis identisch.

Ist eine be- stimmte Anzahl von ihnen dann abgeschossen: Wer seinen Commodore schon ca. Werden diese berührt, so kann Rodney bzw. Rachel einige der aufgesammelten Noten verlie- ren, die Figur bewegt sich auf einmal in die verkehrte Rich- tung, man kann schneller oder langsamer werden.

Man fühlt sich ganze fünf Jahre zurück- versetzt denn dort gab es ei- nen Sound mit Grafik. Animation ist für die Pro- grammierer auch ein Fremd- wort, denn unter Animation ver- stehe ich ein aus mehreren Phasen bestehendes Sprite und nicht so ein Geflimmer!

Im Hauptmenü kann man unter anderem auch unendlich Leben anwählen. Zwar bekommt man dann keine Punkte, aber mit der F1 -Taste vel aber sehr hoch ist zwölf Le- vel in vier verschiedenen Land- schaften , kann die Motivation des Spiels ruhig eine gute Note bekommen.

Die Explo- sionsgefäusche hat man der Einfachheit halber gleich vom Vorgänger übernommen, und das richtige Eintragen in die High -Score- Liste ist nahezu unmöglich wenn man das Ga- me überhau pt so lange gespielt hat, was ich aber ernsthaft be- zweifein möchte , weil bei ein- maligem Tastendruck immer gleich zvvei Buchstaben er- söheinen.

Es bedarf also immer mehr Versuche, Ms todlich det richtig geschriebene Name, eingegeben ist. Hoffentlich bleibt es bei diesem einen Ausruf-: Schrott hoch drei Wer 's kauftest selbst schuld!

Die Spieli- dee ist uralt, der Sound ist lasch, die Grafik mager und der gewisse ,,Pep" fehlt. Al- le anderen sollten lieber die Finger davon lassen!

Heinrich Lenhardt, Happy Computer: In technischer Hinsicht kann ich mir kaum eine bessere Konvertierung vorstellen! Keine Angst es ist ja nur ein Spiel.

Oder vieiteidit etwas ganz anderes? Diese Truppe wurde dazu gezwungen, ihren Planeten zu verlassen wie es dazu kam, soll nicht Gegenstand dieses Berichts sein.

Mum-Ra und seinen Molemännern bewohnt wird. Es ist wohl jedem klar, was dies zur Folge hatte. Mastertronic, Mu- ster von: Headlines RR,, Lon- don.

Er ist wieder da, der SuperheJd des Jahres ! Die ersten Levels des Games bestehen darin, über den Mond zu fliegen und erfolgreich allen Feindraumschiffen zu trotzen.

Schöne Story, einfaches Spiel? Vom technischen Aufbau Sc- folling etc. Der Spieler bewegt sich Agenten sterben einsam Die Darstellung der natüriichen Begebenheiten wurde dage- gen meiner Meinung nach et- was zu schlicht gehalten.

Die Animation der Sprites wurde durchaus ordentlich gestaltet, könnte aber auch noch verbes- sert werden. Der Gesamtein- druck der Grafik war trotz allem durchaus positiv.

Neben natüriichen Hindernis- sen Löcher etc. Während des langen Weges hat man auch noch die Möglichkeit, Bonusleben, Extrawaffen usw.

Ehrlich Leute, allein der Sound ist den Kauf des Spieles wert! Leider haben die Programmie- rer den Ballerei-Programmteil meines Erachtens zu sehr in die Länge gezogen, denn nach ei- nem zeitraubenden Test von ca.

Ohne die- se Zusatzleben und -waffen ist derBildschrrmtod,derden mei- sten sowieso schon nach weni- gen Leveln blüht, fast schon ab- zusehen.

Die kärglichen sechs Leben waren bei meinen ersten Spielchen jedenfalls sehr schnell aufgebraucht. Am An- fang machten mir vor allem die von allen Seiten anströmenden Enemies schwer zu schaffen.

Um diesem zu entgehen, sofite man sich gar nicht erst in solche Kraftproben verwickeln fassen, sondern einfach munter drauf lostigern und alles, was sich ei- nem in den Weg stellt, nieder- strecken.

Er ist halt von Robb Hubbard, was ei- gentlich keiner weiteren Erläu- terung bedarf. Nichts Um- schmetterndes gewisse Ähn- lichkeiten mit vorherigen Kom- positionen sind nicht abzu- streiten , aber durchaus passa- bel und hörenswert.

Die Grafik ent- spricht modernen Ansprüchen, der Sound ist von Robb Hub- bard, und die Motivation bzw, Schwierigkeit ist ganz oben an- zusiedeln.

Was will man eigent- lich mehr? Zum absoluten Kra- cher sprich: Alptraum eines Schülers Programm: Dr Scrime's Spook School, System: Mastertronic, Engtand, Muster von: Sammelt Objekte auf, findet Dr.

Scrimes, stellt Euch seinen Tests und Bonusrunden. All dies scheint mir jedoch we- sentlich einfacher zu sein als die umständliche Steuerung, die nur einmal festgefegt wer- den kann Joystick und Key- board müssen kombiniert wer- den.

Eventuell auftau- chende Schüler- besser: Mon- ster- Sprftes hängen sich so- fort an den Helden und saugen ihm bis zum bitteren Ende die Energie ab.

Aller- dings ist die Idee, eine Art Ac- tion-Adventure mit ein paar Me- nüs zu machen, schon etwas ausgelutscht. Galaxy Fight, Sy- stem: Tja, da unsere Leser phantasievoUe Menschen sind, kann ich den Test ja an dieser Stelle abbre- chen, da die Spielhandlung durch den Meterware-Titel be- reits verraten sein dürfte.

Uli Nanu, hat da etwa doch jemand weitergelesen? Kaum zu glau- ben! Eh' ich's ver- gesse: So, jetzt kommt die Stunde der Wahrheit: Die feierliche Betäti- gung des FeuerknopfesI Der erste Level gestaltet sich spie- lerisch, wie auch alle anderen Levels unglaublich monoton: Drei und niemals mehr!

So ballert- man unglaublich ge- langweilt vor sich hin, bis auch einmal ein anderer Hintergrund von der Diskette geladen wird.

Nach dem La- den Kick 1. Dieser wird auf dem Bildschirm ab und an von einer Demo abgelöst, die un- glaublich kurz ist, aber schon einen tiefen Einbfick in das wirklich unglaubliche Spief ge- währt: Eine Landschaft scrollt von oben nach unten über den kampfes glauben mag und den Computer zurücksetzt, um viel- leicht etwas unglaublich Sinn- volles mit ihm zu machen.

Unglaublich ge- wöhnlich, unglaublich langwei- lig, unglaublich ermüdend! Four Smash Hits, System: C angeschaut , Spectrum, Schneider, Preis: Sicher- lich wird das Vor- und Nach- weihnachtsgeschäft, das sich Hersteller, Vertreiber und Ein- zelhändler erhoffen, als Haupt- grund herhalten müssen.

Stellt Euch vor, da haben doch die Jungs unver- schämterweise gleich vier ihrer Super-Hits des vergangenen Jahres auf die Magnetschicht gezaubert.

Etwas seltsam ist es schon, wenn man bereits zu diesem Zeitpunkt das ausge- zeichnete Exolon auf der Zu- sammenstellung findet. Dat Ding läuft ja als Solo-Single noch ganz gut!

The Enforcer, Sy- stem: Power House; Mu- ster von: Er produ- ziert Spiele mit guten Grafiken und hohem Spielwert. Nachdem man sich einen netten An- fangssound angehört hat, geht's los.

Ich laufe einfach nach rechts und werde doch gleich von Monstern was sonst? Man hat zwar wie in der Realität ein Le- ben, kann aber im jeweils näch- sten Level immmer mit voller Energie anfangen.

Besonders die Schneider-Fassung ist ein Su- per-Hammer. Alle Versionen bestechen durch gnadenlos gutes Gameplay, ir- re Ideen und ne ausgefeilte Grafik.

Rundrum ein echter Brenner! Ein anderer, bereits als ,,A! Was soll man eigentlich noch mehr sagen? Auch dies war eine gute Entscheidung.

Habe selten ne so gute Zusammenstellung gese- hen, die aus teilweise noch su- peraktuellen Titeln besteht. Mehr davon, dann wird Gutes immer erschwinglicher!

Mehr davon, dann wird Gutes im- mer erschwinglicher! Rastqn, der fegen- däre Heid schlägt sich nun durch dramatische Grafiken auch zu Hause auf dem 8 Bit- Bildschirm , Wächtfer des Bösen fürchten sein glühen- des Schwert, mit dem er mutig den Kampf gegen feuerspeiende Löwen, giftige Schlangen und andere Aus- geburten der Hölle aufnimmt.

Schneider getestet , C, Spectrum, Preis: Ocean, Manchester, England, Muster von: Besonde- ren Anteil an dieser Entwick- lung dürfte die Entscheidung gehabt haben, möglichst viele Lizenzen für erfolgreiche Bru- talü-Spielhallenautomaten zu erwerben.

Feindliche Aliens sind auf der Erde gelandet und haben eine Wetter-Manipulationssta- tion gebaut, um eine künstliche Eiszeit zu erzeugen.

Alle Aliens, die Station und das Mutterschiff vernichten, Simpel, gelle? Die ersten bei- den Sektoren besitzen wieder- um drei Szenen.

Interessant wird dieses Ballerspiel, wie viele sei- ner Kollegen auch durch die Möglichkeit, während des Spiels einige Zusatzwaffen zu ergattern. Das Spielfeld sieht aus wie der Hang eines steilen Dschungels, an dem die waf- fenbestückte Spielfigur auf den Vorsprüngen, der Oberfläche 42 oder sogar im Wasser herum- laufen, hoch- oder runterklet- tern kann.

In den Felswänden sind kleine Löcher, die auf- und zugehen. Lei- der kann man jeweils nur eine Waffe tragen, einen kleinen Su- per-Rambo könnt Ihr Euch also nicht zusammenbasteln.

Nach ca, 1 5 Testspielen, in denen die Motivation immer höher ging, hatte ich dann tatsächlich die erste Szene geschafft.

Beste Spielothek in Hermersberg finden wir finden Backlash im- mernoch kiasse. Veno, Post- fach 54 09 47, Hamburg 54, Tel: Auch beim Ocean-Team scheint man ein wenig mad zu sein, denn sie haben für jedes System die gleiche Story noch einmal abgedruckt, ebenso die Tips usw. Also, ich hatte mir von Andrew Braybrook welches lotto spielen mehr erhofft, aber er scheint wirklich auf dem absteigenden Ast zu sein. Noch 'ne andere Geschichte ist das mit der freien Mitarbeit. Es sind einfach zuviele. Einer darf natürlich was ist casual fehlen bordeaux casino online Dracula! Die von dam Spieizeugproduzenten Matte! Falls Sie jetzt ein nervöses Wmcksejn sollten, weiches spiel war dafür verantwortlich? Ein Fetzen Papier mit völlig idiotischen, in schlechtem Deutsch geschriebenen Sätzen. Hier zeigt sich, welche neuen Wege bei der Gestaltung eines Entertainmentcenters gegangen werden. Die von dem Spieteeugproduzenten Mattel tnc. Nur, ganz ohne Gum- mifinger geht's dabei nicht mit den SuperJoysticks von Nin- tendo, Dafür wurde vieles ein- gebaut, z. Da- mit ist es möglich, Spielen, die man schon gut beherrscht ei- nen neuen Schwierigkeitsgrad zu verpassen. Lassen Sie Ihrer Creativität freien Lauf! Die meisten un- serer Programmierer sind je- doch noch in der Ausbitdung und wollen das nebenher ma- chen. Wie kann man überhaupt solche Vergleiche zie- hen??? Dann geht es im nächsten Level mit erhöhtem c16chris Programm: Natürlich sind im Con- struction-Set auch wieder Hin- tergründe von uns integriert. Nichts gegen technisch gut durch- dachte Strategiespiele, aber wenn der Überblick im Chaos verloren geht Da es uns aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, genau zu wissen, welcher Händler weiches Spiel in seinem Programm hat oder nicht, möchten wir Euch bitten, doch bei den einzelnen Händlern sefbst nachzufragen evtl. Wie in sunnyplaer Spiel dieser Art, müssen cfd anbieter hier al- le Besten spiele der welt sorgfältig un- tersucht werden, um die zwölf Diamanten zu sizzling hot game zadarmo. So sollte man sich mehr an dem Schatten des Balls als an dem Ball selbst orientieren. So eine Autofahrt braucht na- türlich seinen Reiz.